24. November 2017 - 21:09 Uhr
Start » Musik » Ulytau – Jumyr-Kylysh (Two Warriors)

Ulytau – Jumyr-Kylysh (Two Warriors)

Ulytau – Jumyr-Kylysh : Wie meinen? Einfach lesen, hören und genießen.

Ulytau ist eine 2001 gegründete Band.
Die wenige bekannte kasachische Band die still und heimlich auf sich aufmerksam macht.
Mittlerweile werden sie gelegentlich im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, zwar auf weniger bekannten Sender wie iMusik1 (Kabel). Ulytaus einzigartiger Stil ist sehr vielversprechend und lässt hoffen, dass wir noch öfter etwas von Ihnen hören.

ulytau_jumyr_kylysh_wuuza.de

Einzuordnen lassen sie sich relativ schwer, da die Band viele Stilrichtungen integriert. Aber ich denke mit Folk-Metal bzw. Neo-Klassik-Metal trifft es deren Richtung ganz gut.
Überzeugen können sie mit ihrer Mischung aus bekannten Klängen wie denen vom „türkischen Marsch“ von Wolfgang Amadeus Mozart, „Tokkata und Fuge“ von Johann Sebastian Bach und „Four Seasons“ von Antonio Vivaldi gepaart mit ihrer eigenen Stilrichtung die besonders durch die Dombra (ein asiatisches Zupfinstrument), die Violine und einer E-Gitarre hervorgehoben wird.
Eigene Kreationen gibt es meines Wissens noch keine, aber auch das macht die Qualität ihrer Musik um kein bisschen schlechter.

Die Band, bestehend aus 5 Kasachen (Maxim Kichigin (Gitarre), Erjan Alimbetov (Dombra), Roman Adonin (Keyboard), Evgeny Sizov (Bass) und Igor Djavad-Zade (Schlagzeug) und der kasachin Nurgaisha Sadvakasova (Violine) treten ohne Gesang auf und spielen nur Instrumental. Diese Mischung der westlichen-, und östlichen Kultur ist sehr gelungen und für jeden, der auf „andere“ Musik steht, wert sich das mal anzuhören.

Nachtrag: Den Artikel verfasste ich 2010. Leider gab es seit ihrem Album 2009 Two Warriors nichts neues mehr von ihnen. Trotzdem lohnt sich ein reinhören!

Hier bekommt ihr das aktuelle Album:

Siehe auch

wuuza.d Dia de Los Muertos_1

Día de los Muertos – Der Tag der Toten

Día de los Muertos – Der Tag der Toten In wenigen Monaten neigt sich das ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.