29. Juni 2017 - 9:09 Uhr
Start » Tipps & Tricks » Google » Google Analytics – So sehe ich die „not provided“ Keywords (Suchbegriffe)

Google Analytics – So sehe ich die „not provided“ Keywords (Suchbegriffe)

Google Analytics (not provided) 2 Keyword wuuza.de

Die „not provided“ Keywords (Suchbegiffe) anzeigen.

Hier geht es direkt zu der Anleitung ohne Vorwort

Vorwort:

Seit ca. 2 Wochen bin ich wieder aktiv an der Gestaltung meiner Webseite beschäftigt und setze mit nun auch intensiv mit den passenden Google Produkten auseinander (Google Analytics, Google AdSense und Google AdWords).
Nun geht es langsam ans Eingemachte und man möchte schon wissen wie die Leute die eigenen Webseite ereichen (Suchbegriffe/Keywords) und deren Verhalten um halt ggf. den Inhalt ein wenig anzupassen oder (auch wenn es keiner so gerne hören mag) die Werbung anzupassen.
Ja es ist wirklich wahr, das Betreiben einer Seite kostet Geld und Zeit, wer hätte das erwartet 😉
Damit wird man sicherlich nicht mehr reich, aber für die Deckung der eigenen Kosten sollte es zumindest reichen, also genug der Wort auf geht’s!

In meinem Fall nutze ich das Google Analytics Dashboard for WP (WordPress) zur vereinfachten Darstellung der wichtigen Infos und um alles auf „einer“ Seite betrachten.
Nur bei der ersten Benutzung fiel mir sofort dieses (not provided), was in diesem Aspekt so viel heißt wie „nicht bereitgestellt“ auf.
Was mir/uns natürlich kein bisschen hilft zum Analysieren der Daten, also recherchieren wir um eine zu Lösung finden.
Die Lösung fand ich in einem amerikanischem Blog, Econsultancy, vom Autor Dan Barker unter dem Titel „How to steal some ’not provided‘ data back from Google“, wie passend 😉

Und auch im Blog von KISSmetrics

Tenor des Beitrags: Das Google mit der Einführung der SSL Verschlüsselung von eingeloggten Benutzer anfing wichtige Daten aus Google Analytics verschwinden zu lassen in der „organic search“ (organischen Suche).

Also nicht falsch verstehen, vorher bekam man 100% der Suchbegriffe (Keywords) frei Haus von Google, heute sind es ca. 5%-35% weniger Ergebnisse mit der „organic search“ (organischen Suche). Hingegen die Ergebnisse der „paid search“ (bezahlten Suche) 100% betragen.

 

Was können wir also tun?

Google Analytics (not provided) Keyword wuuza.de
Es gibt eine schlechte Nachricht: Nicht alles lässt sich anzeigen, denn viele Daten bleiben bei Google im Hinterstübchen verborgen.
Mit einem kleinen „Hack“ jedoch lassen sich einige der Daten zum Glück wieder anzeigen.

https://www.google.com/analytics/

Dafür geht ihr auf die Seite von Goole Analytics und auf -> „Verwalten“ -> „Alle Filter“ – > „+ Neuen Filter“

 

Filtertyp auf „Benutzerdefiniert“ und dann -> “Erweitert“

Feld A -> A extrahieren = Kampagnenbegriff(.not provided.)

Feld B -> B extrahieren = Anforderungs-URL(.*)

Ausgabe in – > Konstruktor = Kampagnenbegriffnp – $B1

Zuletzt noch auswählen für welche Domains oder ob für alle, speichern, fertig.

 

 

 

 

Was macht jetzt der Filter in Google Analytics?

  • Immer wenn der Suchbegriff mit not provided übereinstimm, gilt dieser Filter.
  • Innerhalb des Filters liefere uns die Adresse der Seite die ebeushct wird, wenn „not provided“ als Suchbegriff vorliegt.
  • Damit der Filter richtig funktioniert ersetzen wir das „not provided“ mit dem „np – „ gefolgt von der besuchten Seite

Die Frage die sich stellt, wieso nicht einfach die „Landingpages“ (aufgerufenen Seiten) analysieren?

Das Antwort ergibt sich auch relativ schnell aus den Kommentaren anhand einiger Überlegungen und ist eigentlich auch ziemlich plausibel.
Anhand der Suchbegriffe lässt sich viel schneller, effektiver und vor allem genauer analysieren was die Besucher der eigenen Webseite ausmacht.

Google Analytics (not provided) 3 Keyword wuuza.de

Hier das Ergebniss, ich bin begeistert, vielen Dank an Dan Barker und Claire Broadley
(big thx to Dan Barker and Claire Broadley)

Viel Spaß

Siehe auch

wuuza.d Dia de Los Muertos_1

Día de los Muertos – Der Tag der Toten

Día de los Muertos – Der Tag der Toten In wenigen Monaten neigt sich das ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.